BesserStudieren Keine Kommentare

Wenn Du wissenschaftliche Texte schreiben möchtest, dann ist es hilfreich, wenn Du Dich an die folgende vierstufige Struktur hältst, die Dir Sicherheit im Erstellen von Texten für Arbeiten im Studium gibt.

  1. Sondieren von Information bei der Themenfindung für die Bachelorarbeit und Masterarbeit

Beim Sondieren der Information für anstehende Studienarbeiten geht es darum, besonderes Interesse für ein bestimmtes Thema, z.B. für eine Bachelorarbeit zu finden und dieses zu erschließen. Du legst hier den Themenbereich fest und sichtest die passende Literatur.

 

  1. Recherchieren von Literatur für die Abschlussarbeit

Bei der Literaturrecherche wird Literatur und Material gesucht, welches für die Erstellung der Arbeit oder des Textes notwendig ist.

Hierbei ist es notwendig, dass Du das Thema eingegrenzt und einen Schwerpunkt setzt.

In diesem Schritt der Arbeit wird die Fragestellung mit der gearbeitet werden soll, bereits formuliert. Die Literatur und das Material, das recherchiert wurde, werden in diesem Schritt beschafft.

 

  1. Konzeption wissenschaftliche Texte

Um den Text zu konzipieren erarbeitest Du das Thema im Detail und wertest das Material aus. Du grenzt die Fragestellung ein und stellst das Material zusammen und stimmst es mit dem Thema ab. In diesem Schritt der Arbeit erstellst Du eine vorläufige Gliederung und schreibst ein Exposé, das Du Deinem Betreuer vorlegen kannst (und solltest!). Der Aufbau und Inhalt eines Exposés sollte mit den Vorgaben Deiner Hochschule abgeglichen werden. Normalerweise enthält das Exposé das Thema, eine Gliederung, die Ausgangssituation und Problemstellung, die Fragestellung und Methodik der Arbeit und erste Literatur.

 

  1. Schreiben und redigieren der Arbeit

Wenn Du mit dem Verfassen des Textes beginnst, dann schreibst Du zuerst eine Rohfassung und bereitest das Thema auf. Du musst den Text nicht zwingend in Reihe der Gliederungspunkte erstellen. Eine Einleitung schreibt sich oft besser am Schluss. Allerdings solltetst Du am Anfang das Ziel der Arbeit und die Vorgehensweise festlegen, damit Du einen roten Faden hast. Wenn Du den Text erstellt hast, dann kannst Du ihn abschließend überarbeiten, so dass er abgegeben oder veröffentlicht werden kann. Das versteht man unter redigieren des Textes. Ein Lektorat, das den Text sprachlich nochmal überprüft und auf inhaltliche Ungereimtheiten prüft, sollte in jedem Fall durchgeführt werden.

Danach stellst Du die Endfassung des Textes zusammen und formatierst ihn nach den Vorgaben.

Viel Erfolg für die Abgabe!

Dein Besser Studieren Team

(Die Texte zum wissenschaftlichen Arbeiten sind zum Teil an die Unterlagen der Uni Kassel angelehnt. http://www.uni-kassel.de/fb07/fileadmin/datas/fb07/5-Institute/IBWL/Leimeister/Lehre/4_Richtlinien_Wissenschaftliche_Arbeiten_v1.8.pdf, Stand: 08.09.2017)